Über Franz Liebmann

Franz Liebmann

Seit 31.Mai 2015 ist Franz Liebmann ausschließlich elektrisch unterwegs. Mit der, für ihn aufregendsten Limousine der Welt, dem Tesla S hat er bereits knapp 400.000 Kilometer zurückgelegt und dabei fast 10 Mal die Erde umrundet, beziehungsweise die Strecke Erde- Mond rein elektrisch zurückgelegt – die Batterie des Tesla ist bis heute übrigens dieselbe geblieben.

Auf seinen fast 400.000 zurückgelegten Kilometern hat Franz Liebmann weit über 5.000 Menschen eingeladen, selbst das Steuer des Tesla in die Hand zu nehmen um das faszinierende Erlebnis E-Mobilität zu erfahren.
Zweimal hat Franz Liebmann an der „eTourEurope 9 Capitals – 9 Days“ teilgenommen, er hat 2 mal beim Alpenrodeo 50.000 Höhenmeter in fünf Tagen zurückgelegt und schon mal bei einem Bergbauern die Melkmaschine ausstecken müssen, um zu laden. „In den letzten zwei Jahren ist die Infrastruktur aber ordentlich angewachsen“, schmunzelt der gebürtige Südoststeirer, der auch als einer der wenigen Gäste aus Österreich zur Eröffnung der Tesla Gigafactory in Nevada eingeladen war: „Es ist unglaublich. Die riesige Batteriefabrik mitten in der Wüste hat keinen externen Stromanschluss. Was sie an Energie braucht, bezieht sie von der Sonne und vom Wind …“ Im Oktober 2018 war er gemeinsam mit seinem CO- Piloten Daniel Traut, das einzige österreichische Team, welches an der RIVE MAROC 2018 teilgenommen, und auch den Sieg der Elektrorallye nach Österreich geholt hat.

Wer Franz Liebmann live erlebt und mit ihm über E-Mobilität diskutiert, erlebt einen humorvollen, lebhaften Vortragenden mit großem Wissen und viel Freude daran, es spannend weiterzureichen.

Franz Liebmann, geboren 1969 in Gnas, hat nach der Matura knapp drei Jahre im Porsche- Konzern gearbeitet und dabei auch das Thema Car-Sharing entdeckt. Nach 27 Jahren Gestaltungsarbeit im Werbemarkt der Kleinen Zeitung – einer der größten Tageszeitungen Österreichs, begann er sich massiv mit E-Mobilität zu beschäftigen. Er verfügt über eine abgeschlossene E-Mob-Train-Ausbildung an der Donau Uni Krems und ist somit auch offizieller „klimaaktiv Partner“.

Ein Schmankerl am Rande: Franz Liebmann hat auch beim „Weltrekord der längsten gefahrenen Strecke mit Autopilot“ im November 2017 in Ungarn teilgenommen, wo insgesamt neun Fahrzeuge 2.700 km von der ukrainischen Grenze bis knapp an die slowakische Grenze durchgehend ausschließlich mit Autopilot unterwegs waren.

Heute ist der aktive Influencer auf vielen sozialen Plattformen und auch als Vortragender gefragt und freut sich, das Thema E-Mobilität möglichst vielen Menschen näher zu bringen.